top of page
  • Enabl3D

3D Druck meets Alltagshilfen

Aktualisiert: 19. Okt. 2023

Der 3D-Druck ist eine innovative Technologie, bei der Objekte schichtweise aus Materialien hergestellt werden, im Gegensatz zur traditionellen subtraktiven Fertigung. Es gibt verschiedene 3D-Druckverfahren, die sich in ihren Herangehensweisen unterscheiden. Die Vorteile des 3D-Drucks umfassen Zeit- und Kosteneffizienz, Materialersparnis, die Möglichkeit schneller Designänderungen und die Fertigung komplexer Geometrien. Im Kontext der Inklusion von Menschen mit Behinderungen bietet der 3D-Druck drei wesentliche Vorteile: schnelle Entwicklung und Anpassung von Alltagshilfen, Individualisierung von Produkten und den Abbau von Alltagsbarrieren. Unternehmen wie Enabl3D setzen auf die Zusammenarbeit mit Betroffenen und Therapeuten, um mithilfe des 3D-Drucks die Inklusion zu fördern und individuelle Lösungen für ein barrierefreieres Leben anzubieten.


Unterüberschrift #1: Einführung in den 3D-Druck


Der 3D-Druck, auch als additive Fertigung bekannt, ist eine revolutionäre Technologie, bei der dreidimensionale Objekte schichtweise aus verschiedenen Materialien hergestellt werden. Dieser Prozess beginnt mit der Erstellung eines digitalen 3D-Modells mithilfe von Computer-Aided Design (CAD)-Software. Dieses Modell wird dann an einen 3D-Drucker gesendet, der das Objekt Schicht für Schicht aufbaut, im Gegensatz zur herkömmlichen subtraktiven Fertigung, bei der Material von einem Block abgetragen wird.


Die Techniken des 3D-Drucks sind vielfältig, aber der grundlegende Ablauf bleibt ähnlich. Zunächst wird das Modell am Computer entworfen und für den Druck vorbereitet. Dabei können verschiedene Einstellungen, wie die Druckgeschwindigkeit, festgelegt werden. Anschließend erfolgt der Druck des Modells. Nach dem Druckprozess kann das Objekt noch weiter bearbeitet werden, beispielsweise durch Polieren, Einfärben oder das Entfernen von Supportstrukturen.


Unterüberschrift #2: Vielfältige 3D-Druckverfahren und ihre Vorteile


Obwohl der schichtweise Aufbau von Objekten im 3D-Druck weit verbreitet ist, gibt es verschiedene Verfahren mit spezifischen Unterschieden. Im Wesentlichen gibt es drei Hauptmethoden:

  1. Extrusion und Aushärtung: Hier wird Material extrudiert und anschließend durch Abkühlen gehärtet.

  2. Photopolymer-Aushärtung: Ein flüssiges Photopolymer wird durch UV-Licht ausgehärtet.

  3. Selektive Bindung von Materialpulver: Materialpulver wird selektiv durch einen Laser oder chemische Prozesse gebunden.

Die Vorteile des 3D-Drucks sind vielfältig. Er ist zeitsparend und kosteneffizient bei der Herstellung von Teilen. Material wird sparsam eingesetzt, da nur die tatsächlich benötigte Menge verwendet wird. Dies führt zu erheblichen Materialeinsparungen. Der 3D-Druck ermöglicht die unmittelbare Umsetzung von Designänderungen, was in der Produktentwicklung von unschätzbarem Wert ist. Sogar komplexe und filigrane Geometrien können ohne teure Produktionswerkzeuge hergestellt werden.


Unterüberschrift #3: 3D-Druck und Inklusion: Individualisierung und einfacher Prozess

Moderne Technologien wie der 3D-Druck bieten immense Möglichkeiten zur Förderung der Inklusion von Menschen mit Behinderungen. In diesem Zusammenhang sind drei wesentliche Vorteile hervorzuheben:

  1. Schnelle Entwicklung und Anpassung von Alltagshilfen: Ideen für Alltagshilfen können schnell und kostengünstig entwickelt, getestet und verbessert werden. Der 3D-Druck ermöglicht kurze Entwicklungszyklen und geringe finanzielle Aufwendungen.

  2. Individualisierung von Produkten: Dank des 3D-Drucks können Produkte individuell an die spezifischen Bedürfnisse einer Person angepasst werden. Durch das Scannen des betroffenen Körperteils und die unkomplizierte Anpassung können individualisierte Alltagshilfen schnell und effizient hergestellt werden.

  3. Abbau von Barrieren im Alltag: Der 3D-Druck ermöglicht die Herstellung verschiedenster Alltagshilfen, von Handprothesen für Kinder bis zu Einlegesohlen für Menschen mit Diabetes. Diese vielfältigen Anwendungen können dazu beitragen, Barrieren im Alltag abzubauen und die Inklusion zu fördern.

Bei Enabl3D steht die Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderungen und Therapeuten im Mittelpunkt. Gemeinsam arbeiten sie daran, die Vision der Beseitigung von Einschränkungen im täglichen Leben mithilfe des 3D-Drucks umzusetzen. Die individualisierten Lösungen von Enabl3D tragen dazu bei, die Inklusion im Alltag der betroffenen Personen zu verbessern und ihnen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Der 3D-Druck eröffnet neue Wege zur Förderung der Inklusion und zur Schaffung einer barrierefreieren Gesellschaft.


10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page